Nachbearbeitung von 3D-Druck Teilen

 

In dieser Anleitung findest Du die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Schritten, wie Du Deinem 3D-Druck Teil eine glatte und saubere Optik verleihen kanst. 

Für ein optimales Resultat ist es wichtig die einzelnen Schritte exakt zu befolgen. 

Wir empfehlen DRINGEND während dem ganzen Prozess Latexhandschuhe zu tragen. Dies schützt zum einen Deine Hände und verhindert zudem, dass auf dem Teil Fingerabdrücke zurückbleiben, welche das Resultat beeinträchtigen. 

Lass Dir für diese Arbeit Zeit und arbeite langsam und präzise....es lohnt sich!

 

Entfernung von Produktionsresten

Bei der Herstellung von Teilen mit dem 3D-Drucker bleiben manchmal kleine Resten vom Stützmaterial übrig. Auch kann es vorkommen, dass gewisse Rundungen etwas eckig sind, Unregelmässigkeiten oder Produktionsreste zurückbleiben.
Wir empfehlen diese Stellen vorgängig mit einem Bohrschleifer, einem Messer und/ oder Schleifpapier (Körnung 80-120) zu bereinigen.


Hier kannst Du den Bohrschleifer von Proxxon bestellen.

Hier kannst Du ein Cuttermesser von Wolfcraft bestellen.

Hier kannst Du das passende Schleiffpapier von 3M bestellen.

Reinigung

Damit Spachtel und Lacke auf den Teilen haften, ist es zwingend nötig, eine saubere und fettfreie Basis zu schaffen. Fett und Schmutz müssen vollständig entfernt werden.
Hierzu kann grundsätzlich jedes Reinigungsmittel mit fettlösender Wirkung eingesetzt werden. Wir verwenden einen Silikonreiniger und erzielen damit extrem saubere Flächen.

WICHTIG: Bitte teste Dein Reinigungsmittel an einer verdeckten Stelle. Nicht jedes Material verträgt sich mit jedem Reinigungsmittel.

Für den nächsten Schritt müssen die Teile zwingend trocken sein. Setzte eine Entwässerungseinheit ein, wenn Du Deine Teile mit Hilfe eines Kompressors trocknest.

Grundieren

Um eine optimale Haftung zwischen Teil und Spachtel zu erzielen ist es nötig die Kunststoffteile mit einem Kunststoffprimer zu grundieren. Hier reicht eine sehr dünne Schicht bereits aus. Lass die Schicht gut trocknen (Angaben auf der Sprühdose oder dem Gebinde beachten).

Hier kannst Du den Kunststoffprimer von Dupli Color bestellen.

Spachteln

In diesem Schritt werden grössere Löcher und Unebenheiten grob ausgeglichen. Trag die Spachtelmasse in mehreren dünnen Schichten an den betroffenen Stellen auf. Achte darauf, dass keine Lunker (Lücken, Lufteinschlüsse etc.) entstehen. 

Achten Sie bei der Wahl der Spachtelmasse darauf Kunststoffspachtel zu verwenden. 2K Spachtel sind sehr empfehlenswert.


Tipp: Verwende nicht zu viel Spachtelmasse. Somit ersparst Du Dir später einiges an Schleifarbeit.


Hier kannst Du den Kunststoffspachtel von Presto bestellen.

Schleifen

Entferne mit einem Schleifpapier (P120 - P240) Überstände des Spachtels. Wenn noch immer grössere Poren und Löcher zu sehen sind sollen diese nochmals gespachtelt werden. Achte darauf, dass alle groben Schleifspuren und Kratzer entfernt werden und sich auf dem Teil danach kein Schleifstaub mehr befindet. Ein einfaches "abblasen" mit Pressluft reicht hier absolut aus.

Wiederhole die Schritte "Spachteln" und "Schleifen"bis alle Löcher und entfernt sind.

Hier kannst Du das passende Schleiffpapier von 3M bestellen.

Fillern

Jetzt ist Dein Teil bereit für die nächste Optimierung.

Nun wird das ganze Teil mit mehreren dünnen Schichten Sprühspachtel überzogen. Wichtig ist, dass alle vorherigen Schichten komplett trocken sind.

Der Sprüh- oder Spritzspachtel schliesst nun letzte Lücken und glättet die Oberfläche weiter.

Tipp: Besser 3-5 dünne Schichten als eine dicke Schicht zu fillern.


Hier kannst Du den Spritzspachtel von Dupli Color bestellen.

Schleifen

Entferne mit einem Schleifpapier (P240, P400, P600 und P800) letzte Unebenheiten.

Wiederhole die Schritte Fillern und Schleifen bis alle Unebenheiten entfernt sind. 

Dieser Schritt ist massgebend für die endgültige Oberfläche. Lassen Sie sich Zeit, Schleifen und Fillern Sie bis sie wirklich zufrieden sind.


Hier kannst Du das passende Schleiffpapier von 3M bestellen.

Finish

In diesem letzten Schritt werden letzte dünne Schichten Filler gleichmässig aufgetragen. Der Filler ist flüssiger als Spritzspachtel und ergibt noch feinere Oberflächen.

Die Oberfläche wird letzendlich ganz glatt geschliffen (P1000-P1500).

Nun ist das Teil bereit zum Lackieren...

Hier kannst Du den Filler von Dupli Color bestellen.
Hier kannst Du das passende Schleiffpapier von 3M bestellen.